Gemeinde

Gemeinde

 

Reuthe ist eine der kleinsten Gemeinden Vorarlbergs, sowohl flächen- als auch bevölkerungsmäßig.

In der Reihe der Bregenzerwälder nimmt diese Gemeinde nicht allein wegen der Lage der Kirche auf dem bewaldeten Felsen, abseits der Häuser, eine besondere Rolle ein. So erstreckt sich das Gemeindegebiet zu fast gleich großen Teilen auf beiden Seiten der Bregenzerache. Diese Lage führte schon zu Gründungszeiten für großes Aufsehen. Heute noch müssen die Bewohner der Parzellen Hof, Baien und Platten über fremdes Gemeindegebiet gehen, sei es für Schul-, Kirchen- oder Gemeindeamtbesuche.

Einzigartig ist zudem die Aufteilung des Gemeindegebietes. So ist Reuthe in fünf Parzellen eingeteilt, die so in sich verschlossen sind, dass von keiner einzigen aus eine der anderen vier gesehen werden kann.

Reuthe grenzt an die Nachbargemeinden Bizau, Schnepfau, Mellau, Dornbirn, Schwarzenberg, Andelsbuch und Bezau.

  Reuthe
EIN STÜTZPUNKT
in der Besiedelung und Entwicklung des Bregenzerwaldes
1284 - 1984
 

Strukturdaten der Gemeinde

Einwohner per 1. Jänner 2015 674
Hauptwohnsitze 631
Zweitwohnsitze 43
Katasterfläche 10,24km²
Seehöhe 650 - 1746